06. Februar 2015
LINKE im Kreistag Euskirchen setzt Qualitätsprüfungen im Haus Veybach auf Tagesordnung des Sozialausschusses

Wie die Kreisverwaltung jetzt bekannt gab, wurde für das Seniorenzentrum Haus Veybach in Euskirchen in dieser Woche ein Aufnahmestopp verhängt, nachdem nach einer Überprüfung durch Heimaufsicht und Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) Mängel u.a. bei Personaleinsatz, medikamentöser Versorgung und Pflege der Bewohnerinnen und Bewohner festgestellt worden waren.

Anlass der Prüfung war die jüngst erfolgte zwangsweise Räumung eines Pflegeheims in Bonn, hinter dem der gleiche Betreiber (SENATOR Senioren- und Pflegeeinrichtungen GmbH) steht wie beim Haus Veybach. Hierzu erklärt Thomas Bell, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Kreistag Euskirchen: "Bereits Anfang der Woche haben wir zu dieser Thematik eine Anfrage in den Ausschuss für Soziales und Gesundheit eingebracht.

Wir erhoffen uns - neben einer umfänglichen Darstellung der aktuellen Situation - auch Antworten darauf, ob es schon im Vorfeld der jetzt erfolgten Überprüfung bereits Hinweise auf eventuelle Mängel gab."

Franz Josef Mörsch jr., stellvertretender Vorsitzender der Linksfraktion, erläutert: "Besonderes Augenmerk liegt für uns auch auf der Situation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hier kam es im Pflegebereich in den letzten Jahren zu einem deutlichen Anstieg von Leiharbeit mit allen bekannten negativen Folgen, z.B. Lohndumping. Es ist klar, dass das den Druck auf Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ungemein erhöht und damit auch der Qualität der Pflege nicht zuträglich sein kann. Unserer Ansicht nach müsste die Heimaufsicht diesen Aspekt noch stärker bei ihren routinemäßigen Überprüfungen der Einrichtungen berücksichtigen."HH

 

 

 

Anmeldung



 

 

Wer ist online

Wir haben 39 Gäste online

Besucher seit Onlinestellung

Heute13
Woche225
Monat891
Alle91698

LINKE Networks

Powered by Joomla!. Template erstellt 2009 von Vadim Reimer. Gültiges XHTML und CSS. Optimiert für Mozilla Firefox.